StartFachnachweiseGesetze - VorschriftenGabelstapler & CoHubarbeitsbühnen

   Krananlagen
DownloadsJagdbetriebsdienstDatenschutzImpressum


Ausbildungen von Kranführern / Kranbediener inkl. Nachweis gemäß berufsgenossenschaftlicher
Vorgaben. 
(Zeiten sind ausgelegt für Neulinge am Kran. Andere Zeiten für nachweislich Geübte nach Absprache)

Ein bestimmungsgemäßer Einsatz von Kranen setzt voraus, dass der Kranführer zuverlässig und sicher die Transportaufgaben
durchführt. Während des Kranbetriebes werden in der Regel unterschiedliche Lasten gehoben, bewegt und dabei auch über
Personen und Sachwerte hinweggeführt. Da bei nicht bestimmungsgemäßer Anwendung Gefährdungen von Personen und hohe
Sachschäden entstehen können, ist eine gründliche und umfassende Unterweisung von Personen, die mit dem selbstständigen
Führen von Kranen beauftragt werden sollen, erforderlich

Ausbildung von Bedienern von Säulenschwenkkrane, Brückenkrane Portalkrane, Laufkatzen bei Ihnen im Unternehmen.  
Auch jährliche Fachunterweisungen können bei Ihnen vor Ort
durchgeführt werde. Die Ausbildung erfolgt entsprechend
DGUV Grundsatz 309-003 sowie DGUV Vorschrift 52.

 1. Tag Theoretische Ausbildung:                                                            

2. Tag Praktische Ausbildung:

Zertifikat:

Vorraussetzungen zur Inhouse-Schulung: 

Es wird in Gruppen von 6 - max. 8 Personen gearbeitet. Vorhandener Schulungsraum mit technischer Ausstattung. Vorhandene
Krananlagen. Möglichkeiten um betriebsinterne Bilder für die
Schulung machen zu können. Mindestalter zur Teilnahme 18 Jahre.
Die Teilnehmer sollten eine G25 Eignungsuntersuchung beim Betriebsmediziner durchgeführt haben.

Notwendig: Passbild, Sicherheitsschuhe, Arbeitshandschuhe   
                                            

    Wer darf als Ausbilder tätig werden: KOMNET - Ausbilderqualifikationen